Spenden / Helfen

Spenden und helfen

Ärzte nennen es einen «Gebrauch ohne medizinische Indikation» und sprechen von «Patienten». Auf der Strasse bezeichnet man dies als «saufen» und denkt dabei an einen «Trinker».

Wir vom Blauen Kreuz nennen es «einen missbräuchlichen Alkoholkonsum» und meinen damit Familienväter, Mütter, Jugendliche und Kinder; alkoholabhängige Menschen und Angehörige, die ihre Nachbarn sein könnten.

In der Schweiz leben rund 300'000 alkoholabhängige Menschen. Etwa eine Million Familienangehörige sind von dieser Erkrankung mit betroffen. Über 5’000 Personen sterben jährlich an den Folgen des Alkoholkonsums oder an alkoholbedingten Krankheiten. Dazu gehören Krebserkrankungen, degenerierte Blutgefässe oder Herzinfarkte.

Das Blaue Kreuz Zürich verhindert und mindert diese alkohol- und suchtmittelbedingten Folgen. Wir wollen, dass junge Menschen in einer Gesellschaft aufwachsen, die sie stark macht und vor dem Missbrauch von Suchtmitteln schützt.Wir wollen, dass niemand mehr unter den Folgen des Alkoholmissbrauchs zu leiden hat.
 

Wie hilft das Blaue Kreuz?

Betroffene Personen und Angehörige erhalten psychosoziale Hilfe. Wir beraten und begleiten Einzelpersonen, Paare und Familien.
 

Wo hilft das Blaue Kreuz?

In Zürich und Winterthur stehen Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen zu Verfügung. Die niederschwelligen Angebote sind für jede Person zugänglich. Sie sind anonym und unbürokratisch nutzbar.
 

Ja, gerne unterstütze ich die Arbeit des Blauen Kreuzes im Kanton Zürich:

Postkonto:
Spendenkonto PC 80-6900-0
IBAN CH08 0900 0000 8000 6900 0
Blaues Kreuz Kantonalverband Zürich, 8031 Zürich

Zürcher Kantonalbank:
IBAN CH32 0070 0110 0073 6320 8
Blaues Kreuz Kantonalverband, Mattengasse 52, 8005 Zürich

Hinweis: Spenden zugunsten unserer Brockenstuben (Bülach, Dübendorf, Winterthur) können Sie auch über diese Konti tätigen. Bitte entsprechend vermerken, für welche Brocki die Spende gedacht ist.

Herzlichen Dank!