Beratung

Beratung

Die Beratung gestaltet sich je nach persönlicher Situation und Zielen in Bezug auf Dauer und Inhalt unterschiedlich. Die Behandlungsziele werden immer gemeinsam mit den Betroffenen und Angehörigen erarbeitet.

Die folgenden Massnahmen sind von Bedeutung:

Abklärung von Interventionsmöglichkeiten
Auseinandersetzung mit der persönlichen Suchtgeschichte oder Mitbetroffenheit
Veränderung des Suchtmittelkonsums (Reduktion, kontrolliertes Trinken, Abstinenz)
Veränderung von problematischen Verhaltensmustern
Entwicklung alternativer Problemlösungsstrategien
Rückfallprophylaxe
Förderung sozialer Kompetenzen
Gewinnung und Erhalt eines stabilen sozialen Umfelds
Reflexion über Fragen von Vertrauen, Lebenssinn und Zufriedenheit

Diese Beratungs- und Therapieangebote bieten wir:

Beratung von Personen aus dem Umfeld von Betroffenen
Beratung von Betroffenen und Angehörigen in Einzel-, Paar- und Familiengesprächen
CRAFT, ein Trainingsprogramm für Angehörige
Kurzberatungen, auch per Telefon oder E-Mail
Onlineberatung
Vorbereitung und Vermittlung von stationärer Therapie
Nachsorge nach stationärer Therapie
Triage zu anderen Unterstützungsangeboten
Vermittlung von geeigneten Anlaufstellen zur Intervention bei akuten Krisen
Trainingsprogramme für alkoholauffällige Verkehrsteilnehmende

beratung(at)bkzh.ch

in Zürich
044 262 27 27

in Winterthur
052 213 02 03

Das Behandlungskonzept